Vierstellig? Fünfstellig?

Auch nach dem Wochenende kam einiges an Bewegung in die Kilometersammlung der Teams. Selbst einige Nachtragungen konnten nichts daran ändern, dass sämtliche individuelle Leistungen in eine Richtung zeigen – Bernd Eisele! Der erfahrene 24-Stunden-Radle (Radaktionen bei den letzten Kicks) zeigt, dass er ein Ausdauersportler ist, der auch mal das Rad stehen lassen kann. Mit fast 184 Kilometern führt er in diese Disziplin mit ca. 50 Kilometern Vorsprung vor den Kontrahenten aus Team EJW und Team Argentinien. Der Spitzenwert von nahezu 800 Kilometer mit dem Rad führen dazu, dass davon auszugehen ist, dass die Schallmauer von 1000 Gesamtkilometer für einen einzelnen Teilnehmer noch vor Ende der Aktion – Dienstag, 06.07. – gebrochen wird. Eine weitere Schallmauer mit Fragezeichen stellen unsere Gesamtkilometer aller Teilnehmer dar: mit fast 10000 Kilometern laufen und radeln wir nach Peking. Ob wir die Strecken auch am Schluss noch ohne Ozeanüberquerung darstellen können, werden wir sehen – wir sind im Endspurt!



Kommentar verfassen